Supervision

Supervision ist eine berufsbezogene Beratungsmethode, die ihre persönlichen Erfahrungen und Kompetenzen ebenso einbezieht, wie den systemischen und mehrdimensionalen Blick auf das Arbeits-, Organisations- und Lebensumfeld. Gemeinsam schauen wir im Prozess nach vorne, schaffen Transparenz, entwickeln neue Sichtweisen, erweitern Ihre Handlungsoptionen und finden im Beratungsprozess neue Wege und Antworten auf Ihre Fragen.

Niels Jösting Supervision

Die Einzelsupervision begleitet professionelles Handeln und Beziehungsgestaltung, hilft, die berufliche Rolle zu reflektieren, Krisen zu bewältigen und schafft Transparenz in Entscheidungsprozessen.

Zusammen mit anderen an einer Aufgabe zu arbeiten ist ein zentrales Element eines Teams. Im Fokus der Teamsupervision steht die Begleitung des Entwicklungsprozess eines Teams. Dabei kann die (Weiter-) Entwicklung von Konzepten ebenso basale Aufgabe der Teamsupervision sein, wie die Klärung und Verbesserung von Kooperations- und Kommunikationsbeziehungen, das Sichtbarmachen unbewusster Teamprozesse und die Bearbeitung von Konflikten und deren Ursachen.

Niels Jösting Supervision

Im Gegensatz zur Teamsupervision arbeiten die Teilnehmer*innen einer Gruppensupervision bei unterschiedlichen Organisationen in gleichen oder unterschiedlichen Arbeitsfeldern, Rollen und Funktionen. Im Mittelpunkt steht ein Fall, der mit einer Fragestellung verknüpft ist. Die Beiträge und freien Assoziation erweitern die Perspektive des Einzelnen. Zudem ergeben sich durch die verschiedenen Wahrnehmungen neue Perspektiven.

Thema, Problem oder Fall stehen im Mittelpunkt der Fallsupervision. Substantiell für die Klärung komplexer Fragestellungen und die Konstruktion von Lösungen in der Arbeit am Fall ist die Öffnung der Wahrnehmung für neue Perspektiven. Das tiefere Verstehen der Zusammenhänge ist ein zentraler Baustein für Veränderungsprozesse im beruflichen Kontext.

Die Einzelsupervision begleitet professionelles Handeln und Beziehungsgestaltung, hilft, die berufliche Rolle zu reflektieren, Krisen zu bewältigen und schafft Transparenz in Entscheidungsprozessen.

Zusammen mit anderen an einer Aufgabe zu arbeiten ist ein zentrales Element eines Teams. Im Fokus der Teamsupervision steht die Begleitung des Entwicklungsprozess eines Teams. Dabei kann die (Weiter-) Entwicklung von Konzepten ebenso basale Aufgabe der Teamsupervision sein, wie die Klärung und Verbesserung von Kooperations- und Kommunikationsbeziehungen, das Sichtbarmachen unbewusster Teamprozesse und die Bearbeitung von Konflikten und deren Ursachen.

Niels Jösting Supervision

Im Gegensatz zur Teamsupervision arbeiten die Teilnehmer*innen einer Gruppensupervision bei unterschiedlichen Organisationen in gleichen oder unterschiedlichen Arbeitsfeldern, Rollen und Funktionen. Im Mittelpunkt steht ein Fall, der mit einer Fragestellung verknüpft ist. Die Beiträge und freien Assoziation erweitern die Perspektive des Einzelnen. Zudem ergeben sich durch die verschiedenen Wahrnehmungen neue Perspektiven.

Thema, Problem oder Fall stehen im Mittelpunkt der Fallsupervision. Substantiell für die Klärung komplexer Fragestellungen und die Konstruktion von Lösungen in der Arbeit am Fall ist die Öffnung der Wahrnehmung für neue Perspektiven. Das tiefere Verstehen der Zusammenhänge ist ein zentraler Baustein für Veränderungsprozesse im beruflichen Kontext.